CDU Herrenberg, Nufringen und Deckenpfronn Logo

Aktuelles

  • CDU Herrenberg

Von Europa in die Heimat

Die Kelter in Kayh war Ort einer Veranstaltung der CDU, bei der der politische Bogen weit –

von Europa in die Heimat – gesponnen wurde. Apostolos Kelemidis, Kandidat auf der baden-württembergischen CDU-Europaliste auf Listenplatz 6, war Hauptredner für den Europateil der Veranstaltung. Den kommunalen Teil, mit dem Schwerpunkt Bildung und Betreuung, übernahm Heidi Maisch, CDU Kandidatin für den Gemeinderat Herrenberg und Kreistag sowie für den Ortschaftsrat auf der Kayher Liste.

Apostolos Kelemidis erklärte in einem begeisternden Vortrag, dass er hellenisches Blut besitze, im Kopf ein Deutscher sei, aber im Herzen vor allem ein echter Europäer. „Als Politiker muss man sagen, was man tut und tun, was man sagt“, ist Kelemidis überzeugt. Mit klaren und ehrlichen Worten will er Vertrauen zurückgewinnen, dass die Politik teilweise verspielt hat. Europa bedeutet für Kelemidis vor allem Werte: „Werte sind das tragende Element von Europa. Heimat ohne Werte ist wertlos“.

Heidi Maisch unterstrich die Wichtigkeit von lebenslanger Bildung. „Wer mich kennt weiß, was mir wichtig ist: Bildung, Bildung, Bildung“. Sie möchte sich für die echte Vereinbarkeit und Beruf und Familie einsetzen. Und die Verlässlichkeit der Kinderbetreuung, aber auch die Qualität in der Kita steigern. „Dazu gehören auch die Wertschätzung und Anreize für Erzieherinnen und Erzieher, beispielsweise durch mehr Freiräume und stärkere Flexibilität“, so Heidi Maisch, die ihre Konzepte und Vorstellungen sehr detailliert darstellte.

Der CDU Vorsitzende Swen Menzel unterstrich die Wichtigkeit der Europawahl am 26. Mai, am gleichen Tag mit der Kommunalwahl. „Europa ist eine Werte- und Friedensgemeinschaft. Wer nicht wählen geht, stärkt Extreme“, ist sich Swen Menzel sicher. Hermann Horrer, CDU Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, und selbst Kandidat für den Ortschaftsrat der Kayher Liste, führte souverän durch den Abend und unterstrich auch die Wichtigkeit zur Wahl zu gehen. „Es gibt unterschiedliche Konzepte, bitte entscheiden Sie sich für ein demokratisches und gehen Sie zur Wahl“, so Horrer.

Von Europa in die Heimat war eine sehr interessante Veranstaltung und eine gute Werbung am 26. Mai wählen zu gehen. Zu den interessierten Gästen gehörten mit Stefan Brenner, Tim Kröske, Alexandera Losekamm, Meinhard Ober, Victor Seiler, Anne Skaroglu-Chasioti und Nico Schneider auch weitere CDU Gemeinderatskandidaten, die mitdiskutierten und ebenfalls darum bitten: „Bitte gehen Sie zur Wahl“.

Zum Seitenanfang