CDU Herrenberg, Nufringen und Deckenpfronn Logo

Aktuelles

  • CDU KV Böblingen

Michael Moroff zum Rückzug von Dr. Alissa Geisinger um die Nominierung der CDU für die Landtagswahl

Der Kreisvorsitzende der CDU Böblingen, Michael Moroff, gibt zum Rückzug von Dr. Alissa Geisinger von der Bewerbung um die Landtagsnominierung der CDU im Wahlkreis Böblingen – Sindelfingen – Schönbuch folgendes Statement ab:

„Ich bedauere die Entscheidung von Dr. Alissa Geisinger, ihre Bewerbung als Landtagskandidatin der CDU im Wahlkreis 5 zurückzuziehen. Sie war eine große Bereicherung für das Kandidatentableau. Als CDU geht es uns bei einer solch wichtigen Personalfrage ausschließlich um die Fachkompetenz der jeweiligen Bewerber und nicht um ihr Geschlecht oder ähnliches. Ich bin überzeugt, dass Alissa Geisinger dank ihres beruflichen und persönlichen Hintergrunds eine gute CDU-Kandidatin für die Landtagswahl gewesen wäre.

Ich möchte betonen, dass seit nunmehr 14 Jahren die Landtagsmandate der CDU im Kreis Böblingen paritätisch besetzt sind. Es freut mich sehr, dass im Nachbarwahlkreis Leonberg – Herrenberg – Weil der Stadt neben Swen Menzel mit der amtierenden Abgeordneten und Landtagsvizepräsidenten Sabine Kurtz für die Erstkandidatur und Ann-Kathrin Flik für die Zweitkandidatur zwei hochqualifizierte Frauen zur Wahl stehen.

Derzeit gehe ich nicht davon aus, dass im Wahlkreis 5 neben Manuel Benda, Matthias Miller und Steffen Vietz weitere Bewerberinnen oder Bewerber ihren Hut in den Ring werfen werden. Alle drei bringen durch ihre Lebensläufe sowie ihre kommunalpolitischen Erfahrungen als Gemeinderäte das notwendige Rüstzeug für eine Landtagskandidatur mit. Möglicherweise stellt sich aber eine Frau als Ersatzbewerberin zur Wahl. Dies würde ich ausdrücklich begrüßen. Schließlich war es immer mein Wunsch, dass von den vier zu vergebenden Positionen als Erst- oder Zweitkandidat/in mindestens die Hälfte mit Frauen besetzt werden sollen. Das letzte Wort haben aber selbstverständlich wie immer unsere Mitglieder.“

Zum Seitenanfang