CDU Herrenberg, Nufringen und Deckenpfronn Logo

Aktuelles

  • CDU Herrenberg
  • Swen Menzel

Die Verkehrs-AG der CDU Herrenberg diskutiert mit Betroffenen über Probleme im Verkehr

Am Montagabend traf sich der CDU Stadtverband Herrenberg mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zum ersten Treffen des Arbeitskreises - Verkehr

Die CDU Herrenberg diskutiert mit Betroffenen über Probleme im Verkehr

 Am Montagabend traf sich der CDU Stadtverband Herrenberg mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zum ersten Treffen der insgesamt vier neuen aufgestellten Arbeitskreise der CDU. Ziel des Arbeitskreises „Verkehr und Infrastruktur“ unter der Leitung von Stefan Brenner und CDU Fraktionschef Dieter Haarer ist es, Probleme und Ideen konkret aufzunehmen um gemeinsam Lösungen entwickeln zu können. Getreu dem Motto: „Kommunikation fängt mit zuhören an“ durften die Teilnehmer ihre Themen und Ideen vortragen und mit der CDU Herrenberg diskutieren. Fachlich, sachlich, und ab und zu auch hitzig wurden viele Themen angesprochen. AK-Leiter Stefan Brenner formulierte die Zielsetzung so: „Wir brauchen den Mut, neue Wege für ein einheitliches Konzept zu gehen. Demokratie braucht Demokraten die beschlossenes zügig angehen und umsetzen.“

 Den Beteiligten lagen die Reduzierung von Durchgangsverkehr und Parksuchverkehr, gerade auch in den Wohngebieten, sehr am Herzen. Swen Menzel, Vorsitzender der CDU Herrenberg und Kandidat für die Landtagsnominierung im Wahlkreis 6 sagte, es sei klar, dass „eine funktionierende Infrastruktur eine wichtige Grundlage für den Wirtschaftsstandort und die Einkaufsstadt Herrenberg darstellt“ und stellte fest, dass es „definitiv noch einiges an Verbesserungspotential gibt“. Menzel weiter: „Wir brauchen zentrale Parkmöglichkeiten und ein Parkleitsystem. Wir erwarten die konsequente Umsetzung und Nutzung der Fördermöglichkeiten aus dem Modellprogramm ‚Saubere Luft‘ des Bundes­verkehrs­ministeriums.“ Im Gespräch mit allen wurden erste mögliche Ansätze für die Verbesserung der Verkehrs- und Parksituation in Herrenberg entwickelt, die im Arbeitskreis „Verkehr und Infrastruktur“ weiterentwickelt werden können.

 Weitere Themen der Diskussionsrunde waren die Verkehrssituation in den Wohngebieten, vor allem im Alzental, die Sanierung der Seestraße und Hindenburgstraße, mögliche Umfahrungen, Sicherheit für Fußgänger (Schulweg), sowie die Funktion von Polizei und Ordnungsamt für die Verkehrs- und Geschwindigkeitsüberwachung, S-Bahn, ÖPNV, fehlende Visionen der Stadtentwicklung usw.

 Da das Thema „Verkehr und Infrastruktur“ sehr komplex ist, wird der CDU Stadtverband Herrenberg weitere Diskussionsrunden und Workshops hierzu anbieten.  Termine werden rechtzeitig in der Presse, im Amtsblatt, auf www.cdu-herrenberg.de und in den digitalen Medien veröffentlicht.

Zum Seitenanfang