CDU Herrenberg, Nufringen und Deckenpfronn Logo

Aktuelles

  • CDU Herrenberg

CDU Herrenberg besucht Trigema in Burladingen

Am 24.03.2017 fand der Ausflug des CDU-Stadtverbandes-Herrenberg in das Hauptwerk der Textilfirma Trigema in Burladingen statt. Der Einladung des Stadtverbandes waren zahlreiche CDU-Mitglieder aber auch einige interessierte Bürger gefolgt. Um 14.00 begann die Führung durch die Produktionsräume. Dabei war es möglich den gesamten Produktionsvorgang zu beobachten. Für die Besucher war es faszinierend hautnah zu erleben, wie die Kleidung vom Spinnen des Stoffes bis zum zusammennähen entsteht. Dabei wurde klar, dass der Familienunternehmer Wolfgang Grupp das heute scheinbar unmögliche möglich macht. Sein Unternehmen schafft es in einem international hart umkämpften Wettbewerb mit Niedriglohnländern wie Bangladesch, komplett in Deutschland zu produzieren und dabei über 1000 hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen. Dem stellvertretenden Stadtverbandsvorsitzeden der CDU-Herrenberg, Victor Seiler, war es zu verdanken, dass ein Gespräch mit dem erfolgreichen Geschäftsmann organisiert werden konnte. In der spannenden Diskussion hob Wolfgang Grupp hervor, dass die CDU wieder klar Position beziehen müsse und dabei keine Angst vor Kritik haben dürfe. In Bezug auf die Flüchtlingskrise verdeutlichte Grupp, dass wenn er als Unternehmer sehe, dass eine seiner Entscheidungen ausgenützt würde, er diese korrigieren müsse. Im Anschluss an die Anregende Diskussion wurden in der Zentrale von Trigema, für die Gäste, Kaffee und Kuchen serviert. In seinem Schlusswort betonte der Vorsitzende der CDU-Herrenberg, Swen Menzel, dass der deutsche Mittelstand das Rückgrat unserer Wirtschafft darstellt. Die CDU müsse die Kritik von Unternehmern wie Wolfgang Grupp ernstnehmen und die soziale Marktwirtschaft noch stärker betonen. Dafür werde die CDU-Herrenberg auch in Zukunft kämpfen. Der spannende Tag wurde mit einer Einkaufstur im Werksladen beendet.

Zum Seitenanfang